Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.


Newsletter
Oktober 2018


INTERNATIONAL APPEAL
Stop 5G on Earth and in Space

New International 5G Appeal: addressed to world governments by scientists, doctors and organizations. Arthur Firstenberg, Appeal Administrator: "A fully referenced review of the problem, explaining exactly what 5G is, what it will do to humanity and ecosystems, and why".


(Excerpt:)

If the telecommunications industry's plans for 5G come to fruition, no person, no animal, no bird, no insect and no plant on Earth will be able to avoid exposure, 24 hours a day, 365 days a year, to levels of RF radiation that are tens to hundreds of times greater than what exists today ... >>>

To the topic too International 5G Appeal 2017 ... >>>


SCHWEIZ 
Dringende Warnung vor 5G

kla.tv veröffentlicht in einem Video, 31. Aug. 2018, Auszüge aus einem Artikel von Hans-Ulrich Jakob, Präsident von Gigaherz.ch, der sich mit der 5G-Entwicklung und ihren Auswirkungen grundsätzlich auseinandersetzt.

(Ankündigung:)

Der neue Mobilfunkstandard 5G ... ist revolutionär: 100-mal mehr Daten in 100-mal höherer Geschwindigkeit wird dem Konsumenten versprochen. Wie aber sieht es mit den Schattenseiten dieser neuen Mobilfunktechnik aus? Der Präsident von Gigaherz.ch nennt Zahlen und Fakten dazu ... >>>




5G DEBATTE
Die digitale Fortschrittsfalle

Zur aktuellen Diskussion um die Einführung von 5G ist soeben ein grundlegender Beitrag aus kulturwissenschaftlicher Sicht im Pad-Verlag erschienen. Werner Thiede: Die digitale Fortschrittsfalle. Warum der Gigabitgesellschaft mit 5G-Mobilfunk freiheitliche und gesundheitliche Rückschritte drohen. Broschüre, 88 Seiten, 5 Euro. Bestellung: Pad-Verlag, Am Schlehdorn 6, 59192 Bergkamen, Tel. 02307-261601 - peter-rath@gmx.de

(Aus der Ankündigung:)

Die begründete Sorge geht um, dass die milliardenschweren Digitalisierungsprogramme unserem Land, unserer Gesellschaft und unserem Planeten keineswegs gut tun werden. das gilt nicht zuletzt für die neue Mobilfunk-Generation 5G ... Der protestantische Theologieprofessor und Publizist Werner Thiede verwahrt sich gegen ein mehr oder weniger unaufgeklärtes Fortschrittsdenken ... Er warnt nachvollziehbar vor der sich auftuenden Fortschrittsfalle und appelliert an die Politik unserer Tage, den eingeschlagenen Digitalisierungskurs zu korrigieren, solange dazu noch Zeit bleibt.



NTP-STUDIE
Mobilfunkindustrie und Wissenschaft

Franz Adlkofer beleuchtet in einem grundlegenden Beitrag, 14. Sept. 2018, den fragwürdigen Umgang der Industrie mit den Ergebnissen der viel diskutierten NTP-Studie.

(Exzerpt:)


Die ICNIRP (International Commission on Non-Ionizing Radiation Protection) fordert die perfekte Studie. Die Tatsache, dass es eine solche Studie aus Gründen, die in der Natur der biologischen Forschung liegen, gar nicht geben kann, ist ihren Mitgliedern offensichtlich nicht zu vermitteln. Damit belegen sie entweder die eigene Inkompetenz, was ihre Qualifikation als Wissenschaftler angeht, oder, was viel wahrscheinlicher ist, ihre Absicht der Mobilfunkindustrie aus einer Verlegenheit zu helfen. Das Säen von Zweifeln ist das Geschäft der ICNIRP ... >>>




NTP-Study
ICNIRP stands for Protection?

Environmental Health Trust reports about the current discussions in U.S.A. Ronald Melnick analyzes the ICNIRP note regarding recent animal carcinogenesis studies.

(Excerpt:)

Dr. Melnick ... went point by point over more than a dozen "incorrect and misleading statements" made by ICNIRP. Now many independent experts are questioning the validity of ICNIRP's draft guidelines ... >>>



FRANCE
Electrosensibilité: un homme reconnu victime d'accident du travail pour la première fois

Media in France reportent: Dans une décision inédite, le tribunal des affaires sociales des Yvelines a reconnu qu'un homme avait été victime d'un accident du travail dans une entreprise de télécommunications en raison de son électrosensibilité.

Le Monde, 10. Oct. 2018   >>>

Le Parisien, 10. Oct. 2018  >>>

Zum Themenbereich: Neuerscheinung Elektrohypersensibität  >>>



NEUERSCHEINUNGEN
Orientierungshilfe für Eltern und die pädagogische Praxis

Wie lernen Kinder selbstbestimmt, sinnvoll und gesundheitsverträglich mit Medien umgehen? Der soeben erschienene Leitfaden Gesund aufwachsen in der digitalen Welt von diagnose:media bietet in kompakter und verständlicher Form sehr umfassendes Wissen für Eltern und die pädagogische Praxis. Kooperationspartner: AG EMF des BUND, Bund der Freien Waldorfschulen, Bündnis für Humane Bildung, diagnose:funk, ELIANT, Europäische Akademie für Umweltmedizin, Kompetenzinitiative,  neon - Prävention und Suchthilfe Rosenheim, return - Fachstelle Mediensucht, Stiftung für Kinder - Freiburg.

(Edwin Hübner in: diagnose:funk Magazin kompakt 3 / 2018:)

Die Initiative diagnose:media will dazu beitragen, dass in der Diskussion über die Medienpädagogik die Entwicklung der Kinder in den Vordergrund gestellt wird und entwicklungsgefährdende Aspekte der unüberlegten Mediennutzung deutlich thematisiert werden.

diagnose:media  >>>

Magazin kompakt 3 / 2018  >>>

Medienkonsum und Mobilfunkstrahlung - Handliche Broschüre im Flyer-Format für Eltern und pädagogische Praxis >>>



BILDUNGSDEBATTE
"Ein 'strahlender' Lehrer für mich allein"

In der Neuen Rheinischen Zeitung, 10. Oktober 2018, kritisiert Rudolf Hänsel in "einigen ketzerischen Anmerkungen" die sog. "digitale Bildungsrevolution".

(Exzerpt:)


Unserem deutschen Bildungswesen steht eine 'strahlende' Zukunft bevor. Eine von Politikern, einschlägigen Technologiekonzernen und Konzern-Medien betriebene Werbekampagne führte bei Schulbehörden, Schulträgern, Lehrkräften, Eltern und Schülern zu euphorischer Begeisterung ... >>>



VORTRAG
Verbaut die digitale Revolution unseren Kindern die Zukunft ?

Beim 30. Pleisweiler Gespräch am 21. Oktober 2018 zu Gast: Gertraud Teuchert-Noodt zum Thema Verbaut die digitale Revolution unseren Kindern die Zukunft? - Erkenntnisse aus der Evolutions- und Hirnforschung.

13 Uhr, Nonnensuselhalle, Pleisweiler-Oberhofen, Weinstraße 71 >>>



ELEKTROSMOG-REPORT

Aktuelle Studien



In der Oktober-Ausgabe des Fachinformationsdienstes zur Bedeutung elektromagnetischer Felder für Umwelt und Gesundheit, ElektrosmogReport (Hg. von Thomas Dersee), berichtet Isabel Wilke über neue Studien und Publikationen, unter anderem:

"Krebs-Epidemiologie: Neue Ergebnisse zu Krebs durch Mobiltelefone" 
(Miller AB et al. 2018)

"Hochfrequenzwirkung: 1788 MHz beeinflusst die Herzratenvariabilität" 
(Misek J et al. 2018) 

"Hochfrequenzwirkung auf Geschlechtsorgane: Einfluss von HF-EMF auf weibliche Geschlechtsorgane"
(Saygin M et al. 2018)

Aktuelle Reports sind nach Ablauf eines Monats auch im Online-Archiv verfügbar ... >>>

 




Für weitere Informationen empfehlen wir ...


Medizin, Ärztliche Praxis, Gesundheit
Ärzte und Mobilfunk 
Internationaler Ärzte-Appell 2012 

 
Grundlagen Forschung und Wissenschaft, Gesellschaft, Mobilfunkpolitik
Kompetenzinitiative zum Schutz von Mensch, Umwelt und Demokratie e.V.

 
Forschung, Förderung unabhängiger Wissenschaft
Pandora - Stiftung für unabhängige Forschung


Umwelt- und Verbraucherschutz
diagnose:funk e.V.





 

Mit freundlichen kollegialen Grüßen ...

 

Prof. Dr. rer. nat. Mario Babilon - Prof. Dr. rer. nat. Klaus Buchner 
Dr. phil. Peter Ludwig - Prof. Dr. phil. Karl Richter

Barbara Dohmen, Umweltärztin - Dipl. Ing. Joachim Gertenbach - Dr. med. Monika Krout
Dr. med. Joachim Mutter - Klaus Scheidsteger - Dr. rer. nat. Ulrich Warnke

(Vorstandsteam der Kompetenzinitiative >>>)


Dr. med. Markus Kern - Dr. med. Wolf Bergmann 

Dr. med. Karl Braun-von Gladiß -  Prof. Dr. med. Karl Hecht -  Dr. med. Horst Eger

(Ärztinnen und Ärzte der Kompetenzinitiative >>>)

Datenschutz Newsletter >>>






Kompetenzinitiative e.V. - Redaktion (in alphabetischer Reihenfolge)
Prof. Dr. Mario Babilon, Dr. Markus Kern, Dr. Peter Ludwig, Prof. Dr. Karl Richter
Geschäftsstelle - Paralellstr. 50
D-66125 Saarbrücken
Deutschland


sekretariat@kompetenzinitiative.net
www.kompetenzinitiative.net

 

 

   
   
Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.