Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
load images

Juni 2015



International Scientists Appeal 2015:
Schutz vor nicht-ionisierenden EMF dringlich 


194 Wissenschaftler aus 39 Ländern fordern in einem Appell an die UNO und die WHO, sich in ihren Programmen mit den Gesundheits- und Umweltrisiken der steigenden Strahlenbelastung zu befassen.  


(Aus dem Appell:)

Wissenschaftliche Grundlage unserer gemeinsamen Sorge

Zahlreiche kürzlich erschienene wissenschaftliche Publikationen zeigen, dass nicht-ionisierende Elektromagnetische Felder - deutlich unterhalb der international und national geltenden Grenzwerte - auf lebende Organismen einwirken. Die Wirkungen umfassen ein erhöhtes Krebsrisiko, zellulären Stress, einen Anstieg gesundheitsschädlicher Radikale, genetische Schäden, Änderungen von Strukturen und Funktionen im Reproduktionssystem, Defizite beim Lernen und Erinnern, neurologische Störungen und negative Auswirkungen auf das Allgemeinbefinden des Menschen. Wie die sich mehrenden Belege für schädliche Auswirkungen auch auf die Pflanzen- undTierwelt zeigen, reicht die Bedrohung weit über die Menschheit hinaus.

Wir fordern gemeinsam, dass  Kinder und Schwangere besonders geschützt werden ... 

Deutsche Fassung  >>>

English version  >>>





Fortschritt in Südtirol: "Vorsorgeprinzip gelten lassen"

Innovationen im Landtag Südtirol: In einem Beschluss vom 10. Juni 2015 kündigt sich bewusster Umgang mit WLAN, Mobilfunk und Strahlenbelastung an. Der Landtag beschloss mit Mehrheit, das Vorsorgeprinzip gelten zu lassen.

Zukunftsorientierter Fortschritt und politische Verantwortung sollen sich ergänzen. Der Beschluss umfasst unter anderem, Schulen, Kindergärten, Krankenhäuser, Altenheime soweit möglich strahlungsärmer zu gestalten. Weiter heißt es im Entscheid, dass die Landesregierung beauftragt ist, eine Arbeitsgruppe einzusetzen, die die neuen Technologien und deren Strahlenbelastung auswertet und eine Informations- und Sensibilisierungskampagne ins Leben zu rufen ... >>>


 



Emily O'Reilly:
Zusammensetzung von EU-Expertengruppen ist zu optimieren

  

Zahlreiche Eingaben, darunter die SCENIHR-Beschwerde der Kompetenzinitiative e.V., veranlassten die Europäische Bürgerbeauftragte Emily O'Reilly zu einem neuen Nachdenken über institutionelle Defizite des europäischen Konsultations- und Beratungswesens. In einem am 12. Mai publizierten Brief an den Präsidenten der Europäischen Kommission mahnt sie u.a. Transparenz und Gleichgewicht in der Zusammensetzung der Expertengruppen an.

Wissenschaftliche Kompetenzen und wirtschaftliche Interessen sind sorgfältig zu prüfen und sichtbar zu machen, heißt es unter anderem in dem Brief, Kap. Conflict of interest:

... what needs to be guaranteed is that individual experts appointed in their personal capacity do not find themselves in a conflict of interest situation ... >>> 



 
                 
Urteil:
Erfolgreiche Klage von Elisabeth Kratochvil vs. Prof. A. Lerchl
jetzt rechtskräftig


Verschiedene Medien meldeten es bereits: Das Landgericht Hamburg urteilte, dass die Klage der jungen Wissenschaftlerin Elisabet Kratochvil gegen Professor Alexander Lerchl und das Laborjournal wegen Ehrverletzung begründet ist. Dieses Urteil ist inzwischen rechtskräftig.

Damit steht definitiv fest, dass die behaupteten Fälschungen eine den Tatsachen widersprechende rechtswidrige Verleumdung darstellen. Franz Adlkofer, Koordinator der internationalen REFLEX-Studie, hat aus diesem Anlass eine Pressemitteilung verfasst. Sie verdeutlicht, dass hier eine Laborantin geopfert wurde, um in Wahrheit die für Industrie und Staat unbequemen Erkenntnisse gentoxischer Wirkungen elektromagnetischer Strahlung aus der Welt zu schaffen, die die REFLEX-Studie in einem internationalen Rahmen erbracht hatte ...

Deutsche Fassung, English version  >>>







Internationale EHS- / MCS-Konferenz, Brüssel, 18./19. Mai 2015

Vorträge jetzt dokumentiert


Die hochkarätig besetzte internationale EHS- / MSC-Konferenz in Brüssel, Royal Academy of Medicine, am 18./19. Mai ist Geschichte. Jetzt vergegenwärtigt ihre Dokumentation Themen und Inhalte der Veranstaltung.

Mit Dominique Belpomme, Lennart Hardell, David Carpenter, Ernesto Burgio, André Vander Vorst, Michael Kundi, Magda Havas, Olle Johansson, SMJ Mortazavi, Gérard Ledoigt, Joachim Mutter, Devra Lee Davis und vielen anderen ...

Vorträge, 18. Mai 2015, Powerpoint  >>>

Vorträge, 19. Mai 2015, Powerpoint  >>>

Audio-Dokumentation  >>>







 


Wissenschaftler: Veraltete Sicherheitsstandards in Kanada


Paul Christopher Webster berichtet in CMAJ, 7. Mai über kanadische Diskussionen um veraltete Sicherheitsstandards angesichts neuer Forschungsergebnisse zur Strahlenbelastung.  

 
Scientists decry Canada's outdated Wi-Fi safety rules - Federal parliamentarians concluded three hearings into Health Canada's safety regulations for cellphones and other wireless devices by asking for a detailed analysis of numerous recent cancer studies that indicate far tougher safety regulations may be warranted ... >>>






Bundesregierung
Versteigern ohne Prüfen

Regierungsorgane schlagen robusten Kampagnenton an: Startschuss für Frequenzversteigerung ... Funklöcher stopfen ... Die Mindestgebote summieren sich auf 1,5 Milliarden Euro ... Unter den Hammer kommen Frequenznutzungsrechte ... Schnelles Internet - immer und überall ... 
(FAKTEN ZUR REGIERUNGSPOLITIK, 27. Mai, >>>)
Der BUND mahnt zur Besonnenheit: Sorgsam prüfen - nicht versteigern.


BUND-Mobilfunkexperte Bernd Rainer Müller: 'Bevor neue Frequenzen vergeben werden, muss eine Strategische Umweltprüfung durchgeführt werden ... Um mögliche Gesundheits- und Umweltschäden zu vermeiden, dürfen die Funknetze nicht noch weiter ausgebaut werden. Es gibt bereits strahlungsarme und gesundheitsverträglichere Kommunikationstechniken' ... Vor Strahleneinwirkungen müssten vor allem Kinder besser geschützt werden ... >>>





Neue Studie 
Risiko Fehlgeburt?



FS. Mahmoudabadi, S. Ziaei, M. Firoozabadi und A. Kazemnejad (Faculty of Medical Science, Tarbiat Modares University Tehran, Iran) legen eine aktuelle epidemiologische Studie zur Mobiltelefon-Nutzung während der Schwangerschaft und zum Risiko einer spontanen Fehlgeburt vor. 



Die Ergebnisse deuten darauf hin, dass die Nutzung von Mobiltelefonen mit spontanen Fehlgeburten zusammenhängen könnte. Einschränkung lt. Autoren: Die Ergebnisse sollten mit Vorsicht aufgrund des Studiendesigns, weiterer nicht berücksichtigter Risikofaktoren für spontane Fehlgeburt und der Expositions-Abschätzung interpretiert werden ... >>>









US-amerikanische Initiative für Eltern begonnen


Die US-amerikanischen Non-Profit-Organisationen Grassroots Environmental Education und Environmental Health Trust haben eine neue Initiative für Kinder und (werdende) Eltern zum Schutz vor Strahlenbelastung ins Leben gerufen: The BabySafe Project.


(Aus der Ankündigung:)

Bringing physicians, scientists and educators together to help inform women about the risk that wireless radiation poses to pregnancy and to urge expectant mothers to limit their exposures ... 
Infos, Video, Broschüren  >>>





Medien
Handystrahlung verändert Blutwerte bei Kühen


Fabienne Riklin berichtet in Schweiz am Sonntag, 9. Mai über eine neue schweizer Studie von Michael Hässig, Veterinärmediziner am Tierspital Zürich. Sie fragt: Tierarzt weist Auswirkungen von Handystrahlung nach - was heisst das für den Menschen? 

Seit Jahrzehnten untersuchen Wissenschaftler, so Riklin, ob elektromagnetische Felder tatsächlich krank machen. Jetzt zeigt eine neue Studie, dass Handystrahlen Auswirkungen auf den Organismus von Kühen hat. Nachweisen konnte dies Michael Hässig ...  >>>





Neue Publikation
 
VDB-Tagungsband erschienen

Soeben ist der Band der 8. EMV-Tagung des Berufsverbandes Deutscher Baubiologen VDB e.V. mit dem Titel Energieversorgung & Mobilfunk erschienen. Die Veranstaltung fand in München, 24. und 25. April 2015, statt - in Kooperation mit dem Referat für Gesundheit und Umwelt (RGU) und dem Bauzentrum München der Landeshauptstadt München.

Der Band wird eingeleitet durch ein Vorwort des RGU München, Dr. Sylvia Franzl. Er versammelt neue Beiträge und Erkenntnisse im Bereich Gleichfelder und niederfrequente Wechselfelder sowie im Bereich Hochfrequenz / Mobilfunk ... >>>





Sprache
Begriff Électrosensibilité gewürdigt

Wenn die Sprache als zentrales menschliches Verständigungsmittel ein Schlüssel zu unserem Welt- und Selbstverständnis ist, dann vollzieht sich derzeit in Frankreich ein Geschehen, das neues Realitätsbewusstsein signalisiert. Der Begriff Électrosensibilité  ist unter den 150 neuen Wörtern, die im Dictionnaire de francais LAROUSSE 2016 Aufnahme finden.

PRIARTEM, Electrosensibles de France, begrüßt diese Aufnahme in die offizielle Sprachpraxis Frankreichs: Pour Sophie Pelletier, porte-parole d'Electrosensibles de France / Priartem, c'est un symbole extremement fort ... >>>






Für weitere Informationen empfehlen wir ...


Medizin, Ärztliche Praxis, Gesundheit
Ärzte und Mobilfunk 
www.freiburger-appell-2012.info 

 
Grundlagen Forschung und Wissenschaft, Gesellschaft, Mobilfunkpolitik
Kompetenzinitiative zum Schutz von Mensch, Umwelt und Demokratie e.V.

 
Forschung, Förderung unabhängiger Wissenschaft
Pandora - Stiftung für unabhängige Forschung


Umwelt- und Verbraucherschutz
Diagnose Funk e.V.





 

Mit freundlichen kollegialen Grüßen ...

 

Dr. med. Wolf Bergmann  -  Barbara Dohmen (Umweltärztin) -  Dr. med. Markus Kern

Dr. med. Karl Braun-von Gladiß -  Prof. Dr. med. Karl Hecht -  Dr. med. Horst Eger






R e d a k t i o n

Dr. med. Markus Kern
Vorsitzender Kompetenzinitiative e.V.
Beim Flosserhaeusle 8
87439 Kempten
Dr.Markus.Kern@t-online.de

Dr. phil. Peter Ludwig
Geschäftsführung Kompetenzinitiative e.V.
Parallelstr. 50
66125 Saarbruecken-Dudweiler
sekretariat@kompetenzinitiative.net

 

   
   
Wenn Sie diese E-Mail (an: sschwarzmueller@gmx.de) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.