Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
load images
Januar 2015



MEDIZIN 2015: Erkrankungen durch EMF - Fiktion oder Realität?

 

Die wichtigste Plattform für die Medizin- und Gesundheitsbranche Süddeutschlands, die MEDIZIN, befasst sich zu ihrem 50. Jubiläum in einer Sektion Umweltmedizin unter der Leitung von Dr. med. Kurt E. Müller mit dem brisanten Thema: Erkrankungen durch Elektromagnetische Felder - Fiktion oder Realität? Die BezirksÄrzteKammer Nordwürttemberg, Träger des Kongresses, lädt dazu renommierte Referenten ein.

Am Freitag, 30. Januar werden in Stuttgart zum Themenbereich aus unterschiedlichen interdisziplinären Perspektiven sprechen:

Karl Richter - Kapituliert die Medizin vor der Allmacht der Technik?
Klaus Buchner - Reduzierte Fruchtbarkeit und vermehrte Missbildungen unter Mobilfunkstrahlung
Horst Eger - Technische Hochfrequenz - Erweiterung der ärztlichen Anamnese
Michael Kundi - Hirntumoren und elektromagnetische Felder - Besteht ein Zusammenhang?

Die Veranstaltung der BezirksÄrzteKammer Nordwürttemberg bietet als zertifizierte Fortbildungsplattform die Möglichkeit, fachliches Know-how auf- und auszubauen.  >>>  


 





Pariser Appell:

Jubiläums-Kolloquium auch im Zeichen gestiegener Strahlenbelastung

  

Das Kolloquium internationaler Forscher am 14. Nov 2014 in Paris, veranstaltet vom Komitee des Pariser Appells im Maison de l'UNESCO, war sich einig: Zu den wachsenden globalen Gesundheits- und Umweltgefährdungen ist auch die enorm gestiegene Strahlenbelastung durch künstlich erzeugte Elektromagnetische Felder zu zählen.

Die einzelnen Vorträge der hochkarätig besetzten Veranstaltung sind soeben publiziert. Sie sind als Präsentationen und Videos öffentlich zugänglich ...  >>>





Kommentar zum EESC-Meeting

Elektrosensibilität und Menschenrechte 




In einem von mehreren Organisationen unterstützten, soeben publizierten Dokument Electromagnetic Hypersensitivity & Human Rights kommentiert Isaac Jamieson das EESC-Meeting, Brüssel 4. Nov 2014, zum Thema Elektrosensibilität. Im Fokus: Politische und gesellschaftliche Herausforderungen angesichts wachsender Zahlen der durch Strahlenbelastung betroffenen Bürger.


The following is brief commentary on Human Rights, as related to electromagnetic hypersensitivity (EHS) ... It is intended that this commentary will be of benefit to policy makers, industry and members of the general public ... >>>





 


Medien

Südafrika: Risiken für junge Generation gesehen


In Times Live, 11. Dez 2014, berichtet Tanya Farber von einer neuen Stellungnahme der Cancer Association of South Africa (Cansa) zu Risiken des Mobilfunks für Kinder und Jugendliche.

 

In Orientierung an neuen Erkenntnissen der unabhängigen internationalen Risiko-Forschung werden Warnungen von Cansa zitiert: "Their skulls and brains are still developing and the radiation from cellphones practically 'cooks' their brains", said Professor Michael Herbst, head of health at Cansa ... Dr Devra Davis, president of Environmental Health Trust ... said: "Retailers are going all out to make devices affordable, and parents are clamouring to buy them. But the standards are baised on old models and old assumptions about how we use them" ... >>>





Förderung unabhängiger Forschung
Hardell - Projekt 2 auf dem Weg


Die Einflüsse der inzwischen gigantischen Mobilfunkindustrien auf Design und Ergebnisse wissenschaftlicher Studien sind bekannt. Unabhängige Risiko-Forschung ist immer noch auf nicht-staatliche und private Förderung angewiesen. Vor diesem Hintergrund unterstützen Pandora - Stiftung für unabhängige Forschung und die Kompetenzinitiative e.V. die Arbeiten des schwedischen Forschers Lennart Hardell auch weiterhin.

Hardells international vielbeachtete und einflussreiche Studien zeigen, dass die kanzerogene Wirkung der Mobilfunkstrahlung beim Menschen als nahezu gesichert anzusehen ist. Um die Risiken weiter zu erforschen, fördern beide Organisationen weiterhin auch die Fortsetzung dieser Arbeit. Franz Adlkofer, im Stiftungsrat von Pandora, berichtet über den Forschungsantrag und die Studienziele ...  >>>






Medien
Debatten um die Generation Handy

Die Diskussion um kindliche bzw. jugendliche Nutzung von Handys wird in den Medien derzeit intensiv und kontrovers geführt. Bereits im Buch von Heike-Solweig Bleuel (2007) sind Verführung, gesundheitliche Gefährdung und Schädigung der jungen Generation Handy eingehend beleuchtet ... >>>  Jetzt setzen sich die Debatten in pädagogische Einrichtungen und Schulen hinein fort.

Anlass: Bekannt geworden war, dass die Schule Schloss Salem für ihre Einrichtung in Schule und Internat  'Handy-Regeln' aufgestellt hat, die strittig als 'Handy-Entzug' aufgenommen wurden. Wie einige Medien im vergangenen Dezember berichten, befinden sich inzwischen auch andere pädagogische Einrichtungen auf der Suche nach Handlungskonzepten in schwierigen Diskussionsprozessen. Einen Eindruck der derzeitigen Debatten vermitteln die von Salem gesammelten Medienbeiträge ...  >>>




Medien
Zukunftsforscher sagt Smartphone-Verbot voraus


Erscheinungsformen von Suchtverhalten in Bezug auf elektronische Medien rücken zunehmend in die öffentliche Wahrnehmung. In einem Interview (dpa, Der Tagesspiegel, 19. Dez 2014) prophezeit der Soziologe und Zukunftsforscher Matthias Horx gesellschaftliche Sanktionen - vergleichbar mit Rauchverboten.

Wir realisieren allmählich, so Horx, dass wir in einer Kultur der Störung leben, in der wir zunehmend abgelenkt, unkonzentriert, fahrig und nervös, ja geradezu asozial werden. In wenigen Jahren wird das Suchtverhalten mit den elektronischen Medien so sanktioniert sein wie das Rauchen ... an vielen Orten wird die Nutzung elektronischer Geräte verboten sein ... >>>






Neuer Brennpunkt von Diagnose Funk
Intelligente Mobilfunkversorgung in St. Gallen



Es gibt erste Schritte eines intelligenten, kommunal organisierten Mobilfunks. Der neue Brennpunkt von Diagnose Funk informiert über originelle Ansätze in St. Gallen (Schweiz) auf dem Weg zu gesundheits- und umweltverträglicheren Lösungen. 

Weniger Strahlung - mehr Daten. Dass es erste Schritte gibt, Vorsorge und technische Leistungsstärke im Mobilfunk auf kommunaler Ebene miteinander zu verbinden, zeigt die sog. Pilotinstallation Wireless St. Gallen, die seit 2011 auf den Weg gebracht wurde. Diagnose Funk berichtet: Das Projekt wurde entworfen, Stadtparlament und Stadtrat überzeugt, in einer Volksabstimmung genehmigt. Heftiger Widerstand kam von den Mobilfunkbetreibern, die das Projekt als technisch nicht machbar bezeichneten. Doch die Vision wurde in ersten Teilen umgesetzt ...  >>> 





Für weitere Informationen empfehlen wir...


Medizin, Ärztliche Praxis, Gesundheit
Ärzte und Mobilfunk 
www.freiburger-appell-2012.info 

 
Grundlagen Forschung und Wissenschaft, Gesellschaft, Mobilfunkpolitik
Kompetenzinitiative zum Schutz von Mensch, Umwelt und Demokratie e.V.

 
Forschung, Förderung unabhängiger Wissenschaft
Pandora - Stiftung für unabhängige Forschung


Umwelt- und Verbraucherschutz
Diagnose Funk e.V.





 

Wir wünschen Ihnen ein gutes neues Jahr 2015 ... 

 

Dr. med. Wolf Bergmann  -  Barbara Dohmen (Umweltärztin) -  Dr. med. Markus Kern

Dr. med. Karl Braun-von Gladiß -  Prof. Dr. med. Karl Hecht -  Dr. med. Horst Eger






Redaktion:

Dr. med. Markus Kern
Vorsitzender Kompetenzinitiative e.V.
Beim Flosserhäusle 8
87439 Kempten
Dr.Markus.Kern@t-online.de

Dr. phil. Peter Ludwig
Geschäftsführung Kompetenzinitiative e.V.
Parallelstr. 50
66125 Saarbrücken-Dudweiler
sekretariat@kompetenzinitiative.net



 
   
   
Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.