Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
load images

48. Medizinische Woche Baden-BadenOktober 2014 
Wir Ärzte auf der Medizinischen Woche in Baden-Baden

Auf der diesjährigen Medizinischen Woche in Baden-Baden 29. Okt. bis 2. Nov. sind auch wir Ärzte vertreten. Mit Informationsstand und einem Vortrag von Dr. med. Markus Kern am 1. Nov, 10:00-10:30 Uhr: Wirken Handys, Smartphones und Sender mit ihren gepulsten elektromagnetischen Feldern auf die Augen?

Unser Informationsstand der Kompetenzinitiative findet sich im Kongresshaus UG-55. Während der Kongresstage gehören zum Kollegenkreisvor Ort: Barbara Dohmen (Fachärztin für Allgemeinmedizin und Umweltmedizin, Murg-Hänner), Dr. med. Wolf Bergmann (Facharzt für Allgemeinmedizin, Freiburg), Dr. med. Cornelia Waldmann-Selsam (Fachärztin für Allgemeinmedizin, Bamberg), Dr. med. Markus Kern (Facharzt für Psychosomatische Medizin, Kempten).

Eine sehr gute Gelegenheit für Begegnungen und Gespräche. Zum kollegialen Austausch über neue Entwicklungen der Mobilfunk-Diskussion, neue Orientierungen der Forschung, über Möglichkeiten von Therapie und Prävention angesichts der rasant steigenden Strahlenbelastung. Wir laden dazu herzlich ein!

Informationen zum Kongress >>>

 




LÄK Baden-Württemberg wird aktiv  Landesärztekammer Badenwürttemberg  


In Sachen Mobilfunk und Gesundheit wird die Landesärztekammer Baden-Württemberg jetzt aktiv. Sie nimmt neuere Erkenntnisse der Forschung ernst und gibt aktuelle Forderungen und Empfehlungen zur Mobilfunk-Diskussion heraus.

Die Ärztekammer unterstützt in ihrem Papier Mobilfunk und Gesundheit eine ganze Reihe von medizinisch dringlichen Anliegen, so unter andern: Vorurteilsfreier Umgang mit der Diskussion über die Probleme elektromagnetischer Felder; die Ängste der Menschen sind ernst zu nehmen ...

Weitere Informationen zum Papier >>> 






Ärzte kritisieren Tablets und WLAN
an SchulenKind an Tafel


Der Arbeitskreis Digitale Medien Stuttgart, dem 20 Mediziner aus Baden-Württemberg angehören, kritisiert aktuell die Einführung von Tablets, Smartphones und WLAN an Schulen. In einem Offenen Brief an die baden-württembergische Sozialministerin Altpeter und Kultusminister Stoch bemängeln die Ärzte, dass der neue Erkenntnisstand aus Wissenschaft und Medizin nicht berücksichtigt werde. Es heisst in dem Brief u.a.:

Als Mediziner sind wir über die Risiken der nichtionisierenden Strahlung informiert.Wir kritisieren die Einführung von WLAN an Schulen als unkritische Übernahme eines Fortschritt-Hypes [...]  >>>







 

 

Environmental Health TrustInternationale Aufklärung und Bildung nimmt zu

International gesehen nimmt die Aufklärungs- und Bildungsarbeit über die Gesundheits- und Umweltrisiken steigender Strahlenbelastung zu. Ein herausragendes Beispiel dafür bieten die Aktivitäten einer führenden US-Wissenschaftlerin Dr. Devra Davis und ihrer Initiative Environmental Health Trust, die in den U.S.A. neue Maßstäbe setzt und sich insbesondere für den Schutz von Kindern und Jugendlichen einsetzt.

Informationen zu US-amerikanischen Diskussionen >>> 






Zeitung Die WeltMedien-Berichterstattung


Neue Forschungsergebnisse aus Frankreich

Deutsche Medien berichten über den neuen internationalen Forschungsstand. In einem Beitrag vom 14. Mai 2014 nimmt Die Welt aktuelle Studienergebnisse aus Frankreich auf und fragt: Steigt das Hirntumorrisiko durch Handystrahlung? - Handys sind womöglich doch gesundheitsschädlicher als gedacht: Wer mehr als 15 Stunden pro Monat mit dem Handy telefoniert, hat ein erhöhtes Risiko, bestimmte Gehirntumore zu entwickeln ... >>>





Baby mit SmartphoneDeutsche Übersetzung von Diagnose Funk
US-Studie belegt Risiken für Kinder


Soeben erschienen in der Reihe Brennpunkt von Diagnose Funk: eine Übersetzung der neuen US-Studie von Morgan, Kesary, Davis (2014) Warum Kinder Mikrowellenstrahlung stärker absorbieren als Erwachsene

Schon in der Embryonalphase in passiven Formen, verstärkt dann in der frühkindlichen Entwicklung sind Kinder bereits der nicht-ionisierenden Mikrowellenstrahlung von iPhones in Babyrasseln, von Smartphones, Tablets, DECT-Telefonen, WLAN, Sendern & Co. ausgesetzt. Nicht wenige pädagogische Einrichtungen wollen diese Geräte als Lernmittel einführen. Welche gesundheitlichen Auswirkungen hat diese Entwicklung? Die Studie weist die besondere Empfindlichkeit von Kindern angesichts überflutender Strahlenbelastung nach ... >>>






Wegweisendes Urteil?Neue Zeitschrift für Verwaltungsrecht

Das Bundesverwaltungsgericht hat in einem Urteil vom 10. April 2014 einen Dienstunfall wegen Strahlenschäden bei der Bundeswehr anerkannt. Bernd I. Budzinski untersucht in der Neuen Zeitschrift für Verwaltungsrecht, 1. Oktober 2014, die womöglich richtungsweisende juristische Bedeutung der Entscheidung für das Verständnis von Elektrosensibilität und für andere durch elektromagnetische Strahlung Geschädigte.

Erstmals wird ... in einem obergerichtlichen Urteil ...- so weit ersichtlich - von einer 'elektromagnetischen Hypersensibilität' (Elektrohypersensibilität) als 'Krankheit' ausgegangen ... Das hat eine nicht zu unterschätzende allgemeine Bedeutung ... >>>





Medien-BerichterstattungSchwarm Zugvögel
Elektrosmog stört Orientierung von Zugvögeln

Bereits seit längerem weisen Studien darauf hin, dass künstlich erzeugte Elektromagnetische Felder Tiere und Pflanzen schädigen können - insbesondere Bienen und Vögel nachhaltig in ihrer Orientierung beeinträchtigen, wie in Schriften der Kompetenziniative bereits mehrfach dokumentiert  >>>

Focus online
berichtet in einem Beitrag vom 8. Mai 2014 (gm/dpa, Foto: Wildgänse Landkreis Oder-Spree, dpa, Patrick Pleul) über aktuelle Forschungsergebnisse aus Oldenburg: Selbst schwache elektromagnetische Felder können die Orientierung von Zugvögeln stören. Forscher von der Universität Oldenburg fanden in einer Studie heraus, dass das sensorische System von Rotkelchen versagt, sobald elektromagnetische Strahlung im Mittelwellenbereich auf sie einwirkt ... >>>

Originalbeitrag in Nature: Anthropogenic electromagnetic noise disrupts magnetic compass orientation in a migratory bird in nature, 7 May 2014  >>>







Für weitere Informationen empfehlen wir...


Medizin, Ärztliche Praxis, Gesundheit
Ärzte und Mobilfunk 
www.freiburger-appell-2012.info 

 
Grundlagen Forschung und Wissenschaft, Gesellschaft, Mobilfunkpolitik
Kompetenzinitiative zum Schutz von Mensch, Umwelt und Demokratie e.V.

 
Forschung, Förderung unabhängiger Wissenschaft
Pandora - Stiftung für unabhängige Forschung

 

Umwelt- und Verbraucherschutz
Diagnose Funk e.V.





 

Mit freundlichen und  kollegialen Grüßen

 

Dr.med. Wolf Bergmann  -  Barbara Dohmen (Umweltärztin) -  Dr. med. Markus Kern

Dr. med. Karl Braun-von Gladiß -  Prof. Dr. med. Karl Hecht -  Dr. med. Horst Eger





R e d a k t i o n


Dr. med. Markus Kern
Vorsitzender Kompetenzinitiative e.V.
Beim Flosserhäusle 8
87439 Kempten
Dr.Markus.Kern@t-online.de

Dr. phil. Peter Ludwig
Geschäftsführung Kompetenzinitiative e.V.
Parallelstr. 50
66125 Saarbrücken-Dudweiler
sekretariat@kompetenzinitiative.net