Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.


Newsletter November 2017


MOBILFUNKPOLITIK
Für Fortschritte im Strahlenschutz 

Mit ihrer Schrift Gegen Irrwege der Mobilfunkpolitik - für Fortschritte im Strahlenschutz. Kritische Bilanz nach einem Vierteljahrhundert des Mobilfunks hat die Kompetenzinitiative soeben ein neues Heft ihrer Reihe Wirkungen des Mobil- und Kommunikationsfunks vorgelegt. Ein wichtiges Novum dabei ist, dass die Publikation von 18 weiteren Organisationen des Gesundheits- und Umweltschutzes unterstützt wird. Sie enthält zwei, von interdisziplinären Autorenteams verfasste, grundlegende Beiträge zur Situation und einen Appell Gesundheit - ein Menschenrecht.


Weltweit warnen immer mehr Wissenschaftler, Ärzte und Organisationen vor dem hohen Risikopotenzial der Strahlenbelastung aus einer wachsenden Zahl von Funktechnologien und halten deutliche Maßnahmen der Vorsorge und Gefahrenabwehr für überfällig. Doch statt auch nur ansatzweise ein Programm dieser Art vorzulegen, glaubt sich die Bundesregierung bisher vielmehr berechtigt, Bevölkerung und Umwelt im Zeichen der 'Digitalen Agenda' einer neuen Welle an Strahlenbelastungen auszusetzen. Die Schutzbedürftigsten der Gesellschaft - Kinder und Elektrosensible vor allem - werden von dieser Entwicklung naturgemäß in ganz besonderer Weise gefährdet. Grenzwerte sollen sie und die gesamte Bevölkerung schützen. Doch ihrer Geschichte und Bildung nach erweisen sich die geltenden Grenzwerte richtiger als Instrument einer Täuschung, das gegen den aktuellen Stand biowissenschaftlicher und medizinischer Erkenntnis abschotten hilft und den Strahlenschutz wirksam begrenzt.

Die Grundlage der betriebenen Mobilfunkpolitik wird am Beispiel des jüngsten, Anfang 2017 veröffentlichten Mobilfunk-Berichts der Bundesregierung an den Bundestag einer kritischen Analyse unterzogen. Die Analyse macht deutlich, dass der Bericht in seiner gegenwärtigen Gestalt in keiner Weise dem verfassungsgemäßen Auftrag zeitgemäßer Aufklärung genügt; dass er der Bevölkerung überfällige Maßnahmen der Vorsorge und Gefahrenabwehr schuldig bleibt; dass auch vom Schutz der natürlichen Grundlagen künftiger Generationen, den Art. 20a GG vom Staat verlangt, nicht die Rede sein kann. Entsprechend klar die Forderungen, die in einer ganzen Reihe von Punkten eine Revision des Berichts verlangen - eine drastische Senkung der Grenzwerte und deren Ausrichtung am aktuellen Stand biowissenschaftlicher und medizinischer Erkenntnis nicht zuletzt.

Alle Teile der Schrift aber begründen den Appell an die politisch Verantwortlichen, der das Heft beschließt: 'Gesundheit - ein Menschenrecht' ... >>>




5G in U.S.A
Economic interests trumped scientific advice

Devra Davis reported in The Hill, 29 Oct 2017, about the situation in U.S.A. with 5G: "The history of public health is littered with examples where economic interests trumped scientific advice ... Could 5G be the next asbestos?"

(Excerpt:)

5G is the technology that promises to tie together the Internet of Things (IoT) ... The 5G network intends to use millimeter length radiation never tested for long-term safety. Under the wild west system created by FCC Chairman Tom Wheeler, the agency is poised to accept any and all applications to expand 5G today ... >>>



HEALTH RISKS

EMF: Side effects on our health

In the Presentation of the International Scientific Declaration of Madrid, organized by Fundacion Europea de Bioelectromagnetismo y Ciencias de la Salud in the Real Academia Nacional de Medicina, 28. Sept 2017, Olle Johansson's lecture informed about "Electromagnetic fields and their side effects on our health".

(Excerpt:)

... I've heard today a number of mobile phones inside this room ... but maybe there was the last time you will ever use it ...  >>>




DIGITALISIERUNG

Wir hacken Deutschland

Reportage Wir hacken Deutschland von Marcel Kolvenbach in 3sat, 8. Nov. 2017: "Das Internet der Dinge hält Einzug in unsere vier Wände - mit intelligenten Kaffeemaschinen, smarten Glühbirnen und Überwachungssystemen. Ein Fortschritt? Oder werden wir immer verwundbarer?" ... >>>



ALTERNATIVEN
VLC-Technologie in Stuttgarter Schulraum

diagnose:funk berichtet von einem Projekt des Fraunhofer HHI am Hegel-Gymnasium in Stuttgart. Ein Schulraum wurde mit Visible Light Communication Technologie (VLC) ausgerüstet: "Alternative zu WLAN".

(Aus dem Bericht:)

Das Fraunhofer Heinrich-Hertz-Institut aus Berlin befasst sich mit der Fortentwicklung der Technologie und möchte mit diesem Feldtest nicht nur das Potenzial der Technik demonstrieren, sondern auch die weitere Entwicklung voranbringen. Der Projektleiter am Fraunhofer HHI, Dr. Anagnostis Paraskevopoulos, sagt: 'Der heutige Schulraum braucht Lösungen für den flexiblen Datenaustausch. Wir glauben, dass die VLC-Technologie eine ernsthafte Alternative zu funkbasierten Systemen anbietet ...'  >>>




GAILDORF
Initiative spricht sich gegen WLAN an Schulen aus

Cornelia Kaufhold berichtet in der Rundschau - Südwestpresse, 14. November 2017, über die Mobilfunk-Initiative Gaildorf, die sich gegenüber der Gemeinde und Schulbehörde aus gesundheitlichen Bedenken gegen WLAN an Schulen ausspricht. 

(Exzerpt:)

Bernhard Geißler, Vorsitzender der "Bürgerinitiative Risiko-Mobilfunk-Gaildorf" (BI), und Magdalene Schick, haben Bürgermeister Frank Zimmermann eine DVD des Films "Thank You For Calling" von Klaus Scheidsteger überreicht. "Dieser Report zeigt schlüssig auf, dass unter dem Einfluss der Mobilfunkindustrie über die Gesundheitsrisiken digitaler Funktechniken kaum mehr gesprochen wird ...", teilt die BI mit ... "Die Gesundheit unserer Kinder ist ... ein Teil unserer Zukunft", argumentiert die BI ...  >>>





CANADA

Fear of cellphone radiation

Maura Forrest reported in National Post, 4. Oct. 2017, about discussions in Canada: "More Canadians petitioning the government about fear of cellphone radiation".

(Excerpt:)


A growing number of Canadians are very concerned about being zapped by radiation of their cellphones, baby monitors and wireless internet routers ... Seven of the 16 environmental petitions submitted to the auditor general's office between July 2016 and June 2017 'concerned potential adverse health effects on humans from radiofrequency electromagnetic radiation from personal wireless devices' ... >>>


BAYERN
Gesetzesänderung will Funk in Haushalte zwingen

Bedenkliche Entwicklung in Bayern: Die geplante Gesetzesänderung der Gemeindeordnung sieht vor, dass Gemeinden den Verbrauchern Wasserzähler mit Funkmodul einbauen können sollen. Der BUND Naturschutz in Bayern fordert jetzt: "Kein Zwang zu funkenden Wasserzählern ... Ob Funk ins eigene Zuhause eingebaut werden soll oder nicht, ist vom Verbraucher selbst zu entscheiden und nicht von der öffentlichen Hand."

(Aus der Stellungnahme gegenüber der Staatsregierung:)

Der neue Gesetzesentwurf der Staatsregierung sieht vor ... eine gesetzliche Grundlage für den Einbau und Betrieb von solchen Wasserzählern zu schaffen, die mit einem Funkmodul verknüpft sind ... Dies wäre ein Novum in der Gesetzgebung. Verbraucher können in den eigenen vier Wänden nicht mehr selbst darüber entscheiden, keine Funktechnik haben zu wollen ... >>>




NEUERSCHEINUNG

Geschichten zu Leiden, Forschung, Aufklärung und Gegenaufklärung

Ursula Niggli, Autorin zahlreicher Fach- und Sachbücher, legt soeben ein neues Buch zur schweizerischen und internationalen Mobilfunk-Diskussion vor. Die ebenso ansprechende wie informative Publikation gibt Einblicke in die drängende und weitgehend verdrängte Thematik der zunehmenden Durchdringung unserer Lebenswelt mit elektromagnetischen Feldern (EMF) und deren gesundheitliches Risiko.

(Aus der Einleitung:)

Diese Buch berichtet von der durch die Funkstrahlung ausgelösten vielfältigen gesundheitlichen Beeinträchtigung von Mensch und Tier, geht aber auch auf den politischen Kampf gegen den Antennenbau und auf Bürgerinitiativen ein ... Mitreden kann nur, wer diesen von Ignoranz und Fehlinformation vernebelten Problembereich gründlich reflektiert ... Das Pro und Contra bedarf der konkreten Überprüfung, sei es bezogen auf die einzelnen Patienten einer Schweizer Tierarztpraxis ... [auf] individuelle, je von den Betroffenen beglaubigte Krankengeschichten aus unserem Land oder die Durchleuchtung ausgewählter Studien. Diese Überzeugung und eine jahrelange Sondierung der Problematik haben die Schreibende dazu bewogen, das Thema anhand ausgewählter Geschichten zu Leiden, Forschung, Aufklärung und Gegenaufklärung zu präsentieren.

Ursula Niggli: Land im Strahlenmeer. Über die gesundheitlichen Auswirkungen von Funkstrahlung bei Mensch und Tier - eine europäische Diskussion. 460 S., Hardcover, Preis: 34,99 Euro / 40 CHF, Omnino Verlag, Berlin 2017.



ELEKTROSMOG-REPORT
Aktuelle Studien


In der November-Ausgabe des Fachinformationsdienstes zur Bedeutung elektromagnetischer Felder für Umwelt und Gesundheit, ElektrosmogReport (Hg. von Thomas Dersee), berichtet Isabel Wilke über neue Studien und Publikationen, unter anderem:

"Hirntumore durch Mobilfunk: Epidemiologische Studie bestätigt steigende Tumorzahlen" (Hardell L, Carlberg M 2017)

"Elektrobiologie: Elektromagnetische Felder in biologischen Systemen"
(De Ninno A, Pregnolato M 2017) 

"Diagnose Elektrosensibilität: Elektrosensible zeigen Veränderungen in der fMRT" 
(Heuser G, Heuser SA 2017)


Aktuelle Reports sind nach Ablauf eines Monats auch im Online-Archiv verfügbar ... >>>

 




Für weitere Informationen empfehlen wir ...


Medizin, Ärztliche Praxis, Gesundheit
Ärzte und Mobilfunk 
Internationaler Ärzte-Appell 2012 

 
Grundlagen Forschung und Wissenschaft, Gesellschaft, Mobilfunkpolitik
Kompetenzinitiative zum Schutz von Mensch, Umwelt und Demokratie e.V.

 
Forschung, Förderung unabhängiger Wissenschaft
Pandora - Stiftung für unabhängige Forschung


Umwelt- und Verbraucherschutz
diagnose:funk e.V.





 

Mit freundlichen kollegialen Grüßen ...

 

Dr. med. Markus Kern - Prof. Dr. phil. Karl Richter - Prof. Dr. rer. nat. Klaus Buchner

Dr. rer. nat. Ulrich Warnke - Dr. med. Monika Krout - Dipl. Ing. Joachim Gertenbach

(Vorstandsteam der Kompetenzinitiative >>>)

Dr. med. Wolf Bergmann  -  Barbara Dohmen (Umweltärztin)

Dr. med. Karl Braun-von Gladiß -  Prof. Dr. med. Karl Hecht -  Dr. med. Horst Eger

(Ärztinnen und Ärzte der Kompetenzinitiative >>>)






Redaktion.

Dr. med. Markus Kern
Prof. Dr. phil. Karl Richter
Dr. phil. Peter Ludwig
Kompetenzinitiative e.V.
Deutschland

sekretariat@kompetenzinitiative.net


 

 

   
   
Wenn Sie diese E-Mail (an: katihirt@hotmail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.